QUEERFILM BREMEN - Monatsprogramm Juli 2020

 

Monatsmail queerfilm festival Bremen

Filme im Juli 2020

herz



 

Das Warten hat ein Ende!

Das CITY46 hat seine Pforten wieder geöffnet und freut sich auf eueren Besuch! Im Juli stehen zwei queere Filmhighlights auf dem Programm. 

 

film:art 87:
Queer Cinema. Un-doing gender

Ein Programm mit experimentellen Filmen und Videos, kuratiert und eingeführt von Christine Rüffert (Universität Bremen); Gesamtlänge der Filme ca. 80 Min. 

Selbstbewusst, ironisch, provokant,  lustvoll verhandelt das Queer Cinema Fragen der Repräsentation von Homosexualität und Geschlechtsidentität.

Neben einer selbstbestimmten Darstellung  gleichgeschlechtlichen Lebens und Liebens rückt  dabei zunehmend die Auseinandersetzung mit den Kategorien gender/race/class/age in den Fokus. Ein historischer Überblick zeigt, dass die binäre Geschlechterordnung nicht erst mit dem Aufkommen der Diskussion um Trans*Identitäten infrage gestellt wird. In den gezeigten Experimentalfilmen verbindet sich inhaltliche mit ästhetischer Transgression zu teils intendiert komischen und vielfach musikalischen Performances von Gender jenseits der Normativität. 

Termin:
Di  7.7. / 20:00

 

Als wir tanzten / QUEERFILMNACHT

GEO 2019, Regie: Levan Akin, mit Levan Gelbakhiani, Bachi Valishvili, Ana Javakhiskvili, 113 Min, georgisch OmU 

Merab studiert an der Akademie des Georgischen Nationalballetts in Tiflis. Es ist die Adresse, um in professionelle Sphären aufzusteigen. Sein größter Traum ist ein Platz im festen Ensemble. Als Irakli neu an die Akademie kommt, sieht Merab in ihm zunächst einen ernstzunehmenden Rivalen. Doch schnell verbindet sie eine Freundschaft und aus Konkurrenz wird wachsendes Begehren. Doch im konservativ-homophoben Umfeld der Schule müssen sie ihre Gefühle füreinander geheim halten.

Das mitreißende Liebes- und Tanzdrama feiert die Liebe, das Leben und den Widerstand und scheut sich nicht, gesellschaftsrelevante Themen anzusprechen. In Schweden, Finnland und Norwegen ist „Als wir tanzten" bereits regulär angelaufen und ein Hit bei Kritik und Publikum. Übrigens kam es kürzlich bei der georgischen Premiere zu Ausschreitungen in Tiflis. Queer.de und Zeit Online berichteten.

Termin:
Fr. 17.7 / 20:00

 

Achtung!

Wegen der Corona-Verordnung ist die Sitzplatzzahl im CITY46 deutlich begrenzt. 
Reserviert euer Ticket am besten online über das Cinetixx-Portal des CITY 46 oder nutzt alternativ die weiteren Reservierungsmöglichkeiten des Kinos. 

Natürlich hat das CITY46 ein Sicherheitskonzept erarbeitet, um euch und die Mitarbeiter*innen des Kinos vor einer Infektion zu schützen. Nähere Informationen findet Ihr auf der Homepage des CITY46 unter  Sicherheitskonzept.

 

 


Weiterlesen

zu sehen im: CITY 46 // Birkenstr. 1 - 28195 Bremen //
Telefon: +49 421 957 992 90 // tickets@city46.de
   
viel Spaß im Kino und herzliche Grüße
vom queerfilm-Team

 
 
 
Powered by AcyMailing

Cookies:
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.