queerfilm festival Bremen

Sprache / Language

das schwul-lesbisch-trans* Filmfestival in Bremen

Di.

 

Mi.

 

Do.

 

Fr.

 

Sa.

 

So.

Becoming Colleen

Becoming Colleen

Sonntag, 15:30 (Location: City 46)

mit Gästen

 

Australien | 2018 | Regie: Ian W. Thomson | 58 Min. |

Englisch mit deutschen Untertiteln

 

Colleen Young war es Zeit ihres Lebens nur möglich, ihr Inneres hinter verschlossenen Türen auszuleben, bis ihre Ehefrau davon erfuhr – und sofort zu ihrer größten Unterstützerin wurde. Mit 82 Jahren, nach dem Tod der Ehefrau, fasst Colleen sich ein Herz und plant endlich ihre Transition. Der Dokumentarfilm berührt die Frage, wie wir Pflege im hohen Alter gestalten wollen und können. Dieses reflektierte und bedächtig arrangierte Portrait begleitet vor allem aber auch eine strahlende Akteurin, die – mit klarem Ziel vor Augen – vorlebt, dass es nie zu spät ist, für sich selbst einzustehen.

Content warning: Deadnaming

Siberia and him

Siberia and him Filmbilder

Sonntag, 17:30 (Location: City 46)

 

Russland/USA | 2019 | Regie: Viatcheslav Kopturevskiy | 77 Min. |

Russisch mit deutschen Untertiteln

 

Der Polizist Dima und sein Schwager Sasha sollen zusammen Sashas Großmutter besuchen, die weitab in Sibirien lebt. Die romantische Beziehung zwischen den beiden ist ein Geheimnis, welches nur einer von ihnen akzeptieren kann. Erst bei der Großmutter angekommen, beginnt Dima, sich zu seinen Gefühlen für Sasha zu bekennen. Die Reise ist lang, und vor dem Hintergrund der wunderschönen sibirischen Landschaft spielt sich eine Geschichte über Liebe und Leiden, die den Spuren der klassischen russischen Poetik nachfolgt. Ein ambitioniertes und kontemplatives Langfilmdebut von Viatcheslav Kopturevskiy, der neben der Regie auch Drehbuch, Produktion, Schnitt und die Hauptrolle des Sasha übernahm.

Content warning: Homofeindliche Sprache, Darstellung von Polizeigewalt, Suizid(-versuch)

Ahead of the Curve

Ahead of the Curve Filmbilder

Sonntag, 19:30 (Location: City 46)

Plus Online vom 27.10.-7.11.

 

USA | 2020 | Regie: Jen Rainin, Rivkah Beth Medow | 98 Min. |

Englisch mit deutschen Untertiteln

 

Der US-amerikamische Dokumentarfilm basiert auf der wahren Geschichte von Franco Stevens, einer der einflussreichsten Frauen der lesbischen Geschichte und Gründungsherausgeberin des Curve Magazine, das meistverkaufte lesbische Lifestyle-Magazin aller Zeiten. Franco Stevens gibt Einblicke in die Gründung, den Aufstieg in den 1990er Jahren und den heutigen Wandel des Magazins. Während ihrer Zeit bei der Zeitschrift half sie dabei, eine Grundlage für viele politische Bewegungen in den USA zu schaffen, die heutige Aktivist*innen weiterführen.

Content warning: Erwähnung von Glücksspiel

Cookies:
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.