QUEERFILM BREMEN - Monatsprogramm März 2020

 

Monatsmail queerfilm festival Bremen

Filme im März 2020

herz



 
 

Auch im März ...

.... zeigt das Team des CITY 46 wichtige, spannende und relevante Filme aus dem queeren Leben, die nur höchst selten den Weg in Mainstream-Kinos finden. Freut euch diesen Monat auf eine Doku über die "Rote Zora" und einen Liebesfilm aus Georgien.

 

Frauen, bildet Banden -
eine Spurensuche zur Geschichte "Der Roten Zora"

2019, FrauenLesbenFilmCollectif lasotras, 75 Min.; in Kooperation mit dem Frauen*Streik Bündnis Bremen.

„ Die „Rote Zora` war in den 1970er und 1980er Jahren eine militante Frauengruppe in der BRD, die sich im Verborgenen organisierte. Entstanden war die feministische Gruppe aus dem Kontext der Revolutionären Zellen. Ihre Aktivitäten richteten sich u.a. gegen die alltägliche Gewalt gegen Frauen, gegen Gen- und Reproduktionstechnologien, Bevölkerungspolitik und internationale Ausbeutungsbedingungen als Ausdruck patriarchaler Herrschaft. Zentral waren die Selbstermächtigung der FrauenLesben und der Bruch mit der zugeschriebenen Friedfertigkeit.

Erzählungen von verschiedenen Zeitzeuginnen, Interviews mit einer Historikerin und ehemaligen Zoras lassen die Geschichte der „Roten Zora“ und der damaligen Frauenbewegung wieder lebendig werden. Historische Aufnahmen der Frauen- und Studentinnen*bewegung in der BRD bringen Erinnerungen an die damaligen Kämpfe zurück. FrauenLesben aus anderen Ländern berichten über ihre Begegnung mit dieser Politik heute. Der Film zeigt, dass viele Themen der Roten Zora hoch aktuell sind und bietet viel spannenden Diskussionsstoff zum heutigen Umgang mit dieser Geschichte.“ (Text:FrauenLesbenFilmCollectif LasOtras).

 

Termine:
So.  8.3. / 20:00 * mit Einführung
Mo.  9.3 / 20:00
Di. 10.3 und Mi. 11.3. / 20:30

 

 

Als wir tanzten / QUEERFILMNACHT

GEO 2019, Regie: Levan Akin, mit Levan Gelbakhiani, Bachi Valishvili, Ana Javakhiskvili, 113 Min, georgisch OmU 

Merab studiert an der Akademie des Georgischen Nationalballetts in Tiflis. Es ist die Adresse, um in professionelle Sphären aufzusteigen. Sein größter Traum ist ein Platz im festen Ensemble. Als Irakli neu an die Akademie kommt, sieht Merab in ihm zunächst einen ernstzunehmenden Rivalen. Doch schnell verbindet sie eine Freundschaft und aus Konkurrenz wird wachsendes Begehren. Doch im konservativ-homophoben Umfeld der Schule müssen sie ihre Gefühle füreinander geheim halten.

Das mitreißende Liebes- und Tanzdrama feiert die Liebe, das Leben und den Widerstand und scheut sich nicht, gesellschaftsrelevante Themen anzusprechen. In Schweden, Finnland und Norwegen ist „Als wir tanzten" bereits regulär angelaufen und ein Hit bei Kritik und Publikum.

 

Termin:
Fr. 20.3. / 17:30

 


Weiterlesen

zu sehen im: CITY 46 // Birkenstr. 1 - 28195 Bremen //
Telefon: +49 421 957 992 90 // tickets@city46.de
   
viel Spaß im Kino und herzliche Grüße
vom queerfilm-Team

 
 
 
Powered by AcyMailing

Cookies:
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.