Cookies:
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

QUEERFILM BREMEN - Monatsprogramm Juli 2019

 

Monatsmail queerfilm festival Bremen

Filme im Juli 2019

logo



 

Da hat die Technik ....

..... uns doch einen Streich gespielt und es ließ sich zeitweise kein Newsletter verschicken. Aber nun funktioniert alles wieder, so dass wir euch wieder über die queren Filme im CITY 46 informieren können.


Für euch heißt es diesen Monat: schnell sein, denn das erste Film-Highlight läuft gleich zum Monatsanfang.

 

The Before Stonewall | RIOT-Jubiläum

USA 1984 Regie: Greta Schiller, 87 Min., engl. OmU

Der Aufstand in der New Yorker Bar Stonewall-Inn am frühen Morgen des 28. Juni 1969 gilt als Ursprungsmoment des schwul-lesbischen Aktivismus im Kampf um Rechte und gesellschaftliche Anerkennung. Seit Jahrzehnten wird an diesem Tag auf der ganzen Welt der Christopher-Street-Day gefeiert. War Stonewall aber tatsächlich der Urknall homosexuellen Selbstbewusstseins? Greta Schillers Dokumentarfilm aus dem Jahr 1984 zeigt, dass auch dieses zentrale Ereignis eine Vorgeschichte hatte und in die aufgeheizte politische Stimmung der 1960er Jahre eingebettet gesehen werden muss.

Wie sah also das Leben von Schwulen und Lesben in den USA vor 1969 aus? Greta Schiller erzählt ihre Geschichten und was sie in ihrem täglichen Kampf um soziale Akzeptanz erlebt haben. Anhand von Fotografien, Filmausschnitten und Zeitzeugeninterviews gewährt BEFORE STONEWALL Einblicke in die Lebenswirklichkeiten US-amerikanischer Homosexueller von den 1920er Jahren an.

Termine:

Mo. 1.7. bis Mi. 3.7. / 20:00

 

Freak Show | ANDERS SEIN

USA 2017, Regie: Trudie Styler
mit Alex Lawther, Breslin AnnaSophia Robb, Bette Midler, John McEnroe
95 Min., 
engl. OmU

Billy Bloom stößt an seiner neuen konservativen Schule auf Ablehnung. Denn zum Missfallen seiner homophoben Mitschüler geht Billy mit aufgetragenem Make-Up und in extrovertierten femininen Outfits gestylt zur Schule. Das Mobbing versucht er zu ertragen und findet in Blah Blah Blah eine erste Freundin. Romantisch interessiert ist Billy an Footballspieler Flip, der auch künstlerische Ambitionen hegt und Billys Gefühle erwidert. Als die Mitschüler eines Tages besonders heftig auf ihn, den »Freak«, einprügeln, fällt er für fünf Tage ins Koma. Flip ist zur Stelle, und hilft ihm zurück ins Leben. Der kämpferische Außenseiter lässt sich nicht unterkriegen und kandidiert als Homecoming-Queen – zum Entsetzen der strohblonden Zicke Lynette.

Nach dem Jugendbuch von James St. James. »Irgendwo zwischen David Bowie, Lady Gaga, Freddy Mercury und Oscar Wilde, im transgressiven Raum der Popkultur, erzählt Freak Show, als High-School-Komödie verkleidet, mit Witz, Herz und schillerndem Cast von der Gewalt des Konformismus und der Kraft des Selbstentwurfs.« (Berlinale 2017).

Termine:

Do.  11.7. bis Mi. 17.7. / 20:30

 

zu sehen im: CITY 46 // Birkenstr. 1 - 28195 Bremen //

Telefon: +49 421 957 992 90 // tickets@city46.de

 
viel Spaß im Kino und herzliche Grüße
vom queerfilm-Team

 

 
 
 
Powered by AcyMailing