Cookies:
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

QUEERFILM BREMEN - Monatsprogramm Juli 2019

 

Monatsmail queerfilm festival Bremen

Filme im August 2019

logo



 

CSD-Monat in Bremen

..... trotz Hitze laufen auch im August Queere Filme in Bremen, unter anderem einer mit uns in kooperation

 

Anker der Liebe – Anchor and Hope / FILM DES MONATS August

E/GB 2017/2018, Regie: Carlos Marques-Marcet, mit Oona Chaplin, Geraldine Chaplin, Charlotte Atkinson, Natalia Tena, Trevor White, 113 Min., engl. OmU

 

Eva, Anfang 30, fehlt nur eins zum Glück: Sie will ein Kind. Ihre Freundin Kat sieht das anders. Sie ist sehr zufrieden mit dem Leben, das sie mit ihrer Partnerin auf einem Londoner Hausboot führt. Wozu Veränderung, wenn man alles hat? Als Evas guter Freund Roger aus Barcelona für ein paar Tage bei den Frauen vorbeischaut, ist für Eva klar: Ein Samenspender ist gefunden! Kat lenkt schließlich ein, und Eva wird schwanger. Als Eva aber eine Fehlgeburt erleidet, zerbricht ihre Beziehung. Bald wird beiden jedoch klar, dass sie auch nicht ohne einander können. Zusammen mit Roger starten sie einen neuen Versuch, eine Familie zu werden.

Regisseur Carlos Marques-Marcet präsentiert unterschiedliche Lebensentwürfe und stellt die Frage, was Familie heute alles sein kann. Zu Recht preisgekrönt und mit dem realen, großartig spielenden Mutter-Tochter-Gespann Geraldine Chaplin und Oona Chaplin, Tochter und Enkelin von Charlie Chaplin. »Ein kleines Wunderwerk - lustig, mitreißend, leicht und bedeutend zugleich, absolut glaubwürdig und vor allem eines: wirklich hinreißend! Einer der schönsten, ehrlichsten und überraschendsten Filme des Jahres.« (Sabine Mahler, L.MAG)

 

Termine:

Do. 1.8. bis Mi. 14.8. / 20:30

zu sehen im: CITY 46 // Birkenstr. 1 - 28195 Bremen //

Telefon: +49 421 957 992 90 // tickets@city46.de

 

Mr Gay Syria / Kooperation mit dem queerfilm festival bremen im Rahmen des: CHRISTOPHER STREET DAY 2019

F, D, Trk 2017, Regie: Ayse Toprak, 87 Min., arabische-deutsche-türkische-englische Original OmU

 

Husein ist Familienvater und arbeitet als Friseur in Istanbul, Mahmoud setzt sich in Berlin für die LGBTI-Rechte ein. Was die beiden verbindet, ist ihre Flucht aus Syrien, wo sie als schwule Männer nicht sicher waren. Beide haben einen Traum: Am nächsten internationalen „Mr. Gay World“-Wettbewerb in Malta soll ein Schwuler aus Syrien teilnehmen. Husein hat hier als erster Bewerber aus einem homophoben arabischen Land eine Vertreterfunktion und Mahmoud begleitet die ganze Aktion als Blogger. Beide wollen damit die Unsichtbarkeit von Schwulen in Syrien durchbrechen. Zugleich macht der Dokumentarfilm von Ayşe Toprak sehr deutlich, dass es auch für schwule Geflüchtete in der Türkei immer gefährlicher wird.

 

„Bei allem politischen und sozialen Horror, der sich momentan in der Welt ereignet – sei es in Syrien, der Türkei oder Deutschland – sind es die schönsten Momente im Film, in denen zu sehen ist, mit welcher Freiheit und Freude die Überlebenden und Geflohenen sich ausgerechnet in diese Mister-Wahl stürzen.“ (www.sissymag.de)

 

Termine:

Fr. 23.8. bis Mi. 28.8. / 20:00

zu sehen im: CITY 46 // Birkenstr. 1 - 28195 Bremen //

Telefon: +49 421 957 992 90 // tickets@city46.de

 

A Womb Of Their Own

 USA | 2017 | Regie: Cyn Lubow | 85 Min.

 

A WOMB OF THEIR OWN präsentiert verschiedene männliche* Personen und ihre Erfahrungen mit der eigenen Schwangerschaft auf eine bedachte und zugleich witzige Art. Die Interviewten lassen die Zuschauenden an ihren eigenen Vorstellungen von Gender,  Familie, Schwangerschaft und Elternschaft als nicht binäre, männliche* Person teilhaben. Eine sehr sensibel erzählte Dokumentation über ein nach wie vor – auch in der LGBTIQ*-Community – häufig unsichtbares und somit besonders wichtiges Thema.

 

SoliScreening zur Prozesskosten-Unterstützung

 

 

Eintritt 5/8€

 

Termin:

 

So. 04.08.2019 | 20:00Uhr

Achtung: Zu sehen im Cinema im Ostertor, Ostertorsteinweg 105, 28203 Bremen

 

 

 
viel Spaß im Kino und herzliche Grüße
vom queerfilm-Team

 

 
 
 
Powered by AcyMailing